Apfelbäckchen - mein Lieblings-Apfelkuchen zum Synchronbacken

Hallo ihr lieben Apfelkuchen-Fans und -Genießer, 

Apfelkuchen mit Streuseln
dieses Wochenende dürfte aus jeder Foodblogger-Küche ein wunderbarer Geruch raussteigen: der Geruch nach leckerem APFELKUCHEN. Mhhh....
Die liebe Jana von NOM NOMS FOOD hat nämlich gemeinsam mit Sarah von feiertaeglich zum Synchronbacken eingeladen und da konnte ich nicht wiederstehen. Ich brauchte so nicht mal einen Grund, meinem Freund zu sagen: Schatzi ich back mal einen Apfelkuchen. Denn er muss dann immer fleißig mitessen und wir kugeln uns im die Wette in unserem Wohnzimmer rum  :-D 


Apfelkuchen - ob schwedischer Apfelkuchen, der american Apple Pie oder französisch angehaucht als Apfel-Tarte. Ich denke es gibt keinen Apfelkuchen, der nicht schmeckt. In meiner Jugend hat meine Oma immer den Lieblings-Apfelkuchen meiner Schwester Michi gebacken - mmmh lecker! Allein der pure Teig war schon zum vernaschen. Omas Apfelkuchen ist super schnell vorbereitet und innerhalb einer Stunde (Vorbereitungs- und Backzeit zusammen) fertig. 

Aber heute möchte ich euch mein neues Lieblings-Apfelkuchen-Rezept vorstellen. Ich habe dieses Rezept zum ersten Mal in München ausprobiert, als ich einer Freundin einen Geburtstagskuchen backen wollte. Wie eigentlich fast immer, hab ich mich in die Küche gestellt und einfach mal losgelegt. Und dabei ist ein super leckerer saftiger und auch bisschen knuspriger Apfelkuchen entstanden.
  

und das braucht ihr für eine Springform (28 cm): 

für den Teig und Belag
2 große Äpfel
250 g Dinkelmehl
175 g Butter
180 g brauner Zucker
3 Eier
350 g Apfelmus
175 g Naturjoghurt (1,5 oder 3,5)
50 g gemahlene Mandeln 
50 g gemahlene Haselnüsse
1 Pkch. Backpulver
1/2 TL Salz
330 ml Apfelsaft
1 Päckchen Vanillepudding
-----------------------------------
für die Streusel 
200 g Dinkelmehl
125 g Butter
100 g brauner Zucker
1/4 TL Salz 
1/4 TL Zimt


und so funktioniert es:

  1. Eier und Zucker in einer Schüssel cremig schlagen. Die Butter hinzugeben, vermengen und dann das Apfelmus und den Joghurt hinzugeben. 
  2. Mehl und Backpulver nach und nach unter die Masse rühren, bis ein glatter Teig entsteht. 
  3. Eine Springform einfetten, den Teig einfüllen und bei 200°C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten backen. Den Kuchen kurz rausnehmen. 
  4. Die Äpfel schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und dann über den "angebackenen" Teig gleichmäßig verteilen. 
  5. ca. 2 EL Apfelsaft mit dem Puddingpulver vermengen und den restlichen Apfelsaft in einem Topf aufkochen. Dann den Pudding unterrühren, kurz aufkochen und über den Apfelstücken gleichmäßig verteilen. 
  6. Für die Streusel das Mehl, Butter, Zucker und Salz gut durchkneten und kleine Stückchen über den Kuchen gleichmäßig verteilen.
  7. Den Kuchen wieder in den Ofen schieben und nochmals 30 Minuten backen.
 

Also ihr Lieben, ich finde das suuuper leckerliiii. Was denkt ihr? Knusprige Streuselies, leckere Apfelstückchen und ein super saftiger Apfelkuchenteig. LIEBE LIEBE LIEBE! 
Ich freu mich schon auf die anderen tollen leckeren Rezpte meiner lieben Blogger-Kolleginnen und Kollegen.
Schickt mir jeder ein Stückchen Apfelkuchen zu?





Kommentare:

  1. Oh, der sieht total lecker aus, mjam!
    Ich hab noch kein Rezept festgelegt, will aber gleich beim Synchronbacken "antreten" ;)
    Dein Kuchen klingt jedenfalls super - Streusel gehen ja immer, oder? :D
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaa Streusel sind immer gut!
      Ich bin schon auf deinen Kuchen gespannt. Das wird bestimmt auch super lecker!

      Lg
      Patti

      Löschen