Marokkanischer Salat fürs Büro {Gastbeitrag für isarkitchen}

Hallöchen ihr Lieben,

das beste Mittag-Essen fürs Büro
Gesund und lecker - so sollte jedes Mittagessen im Büro sein können. Als die liebe Sandra von isarkitchen sich nach Gastbeiträgen zum Thema "Essen fürs Büro" umgehört hat, habe ich mich schnell gemeldet. Denn ich liebe es, mein vorbereitetes Essen ins Büro mitzunehmen. Dabei sind den Geschmacksrichtungen absolut keine Grenzen gesetzt - es sei denn, man möchte nicht unbedingt mit einer Knoblauchfahne in das nächste Meeting gehen. 
Für mich kam diese Gelegenheit gerade recht, denn ich bin derzeit durch mein Praktikum selber jeden Tag im Büro. Da dachte ich mir, warum nicht ein tolles uhiesiges Rezept? Und schwuppsdiwupps stand ich in der Küche und habe mein Lunch vorbereitet. Wo sie Reise hingeht? Das lest ihr hier:

Die Reise geht dieses Mal in den Orient. Ein leckerer, frischer und gesunder marokkanischer Salat - mit Bulgur, Kichererbsen und einem leckeren Zitronen-Dressing. Ich stehe derzeit total auf Kichererbsen, Nüsse und vor allem Feta-Käse...ich könnte das jeden Tag essen. Es macht satt, ist gesund und leckerliii. Inspiriert hat mich Jamie Oliver, der sich in seinem Buch Jamies Superfood für jeden Tag dem gesunden Essen widmet. Aber ohne meine persönliche Note geht es natürlich nicht...gepaart mit einer Meze (eine türkische kleine Speise) und leckeren Cranberries, bekommt das Gericht noch eine extra Portion Crunch und Pfiff. Die Cranberries runden den herben Geschmack ab und stillen auch gleich noch das Verlangen nach etwas Süßem, was vermutlich jeder kennt. Ich bin gespannt, wie euch die Kombination schmeckt!

Kurz zur Grundlage des Salates - BULGUR: Bulgur besteht hauptsächlich aus Hartweizengrieß und wird nach eine Dampfgarung in verschiedene Feinheitsgrade gemahlen. Durch die vorherige Dampfgarung muss der Bulgur nicht mehr lang gekocht werden. Perfekt also, für eine schnelle Vorbereitung für den nächsten Arbeitstag. Und das Beste: Bulgur enthält tolle Nährstoffe wir Vitamin B und E, Kalzium, Magnesium und Phosphor und er schmeckt auch noch seeeeehr lecker. Das kleine Korn stammt aus dem vorderen Orient und daher beispielsweise in vielen türkischen Gerichten, wie dem Kisir (Salat) und Köfte zu finden. Der nussige Geschmack von Bulgur ist unglaublich gut. Daher esse ich es auch sehr gern und es ist eine gute Abwechslung zu den typischen Beilagen wie Reis und Nudeln. Und damit ihr euch auch gleich von dem leckeren Körnchen überzeugen könnt, gibts hier ein Rezept für einen marokkanischen Salat:

und das braucht ihr für den Salat (400-500ml Glas): 
Bulgur-Salat
1/2 Tasse Bulgur (in Gemüsebrühe gekocht)
2 EL Kichererbsen
5 cm Salatgurke
3 Blätter Eisbergsalat
2 EL Feta-Käse
2 EL Joghurt
2 EL Minze und Koriander
1 EL Cranberries
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, etwas Zitronensaft
1 EL gerösteter Sesam
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1/2 Zitrone
1 EL Kokosblütensirup

die Meze:
75g Walnüsse
1 Bund Petersilie
1 Schalotte
1/2 Tomate
2 EL Granatapfeldicksaft
Chillipulver, Salz, Pfeffer

und so funktionierts: 
  1. Den Bulgur nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe garen und abkühlen lassen und anschließend mit dem Tomatenmark vermengen. Die Kichererbsen abtropfen lassen. 
  2. Salatgurke und Salat in Streifen schneiden. Den Feta würfeln. Den Joghurt mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zitronensaft vermengen. 
  3. Für die Meze: Die Walnüsse, Schalotte und die Petersilie klein hacken. Die Tomaten klein würfeln und dazu geben. Salz darüber streuen und mit dem Granatapfelsaft vermengen. 
  4. Jetzt kann alles in einem Einweckglas gestapelt werden: Zuerst den Bulgur, dann den Joghurtdip, dann den Salat, darüber die Kichererbsen und Feta, Cranberries, dann die Salatgurke und on Top die Meze. 
  5. Zum Schluss den Saft einer halben Zitrone mit einem EL Kokosblütensirup vermengen und in das Glas schütten.
  6. Das Glas gut verschließen und ihm Kühlschrank aufbewahren, bis das Mittagessen im Büro ansteht.
  7. Genießen. 
leckeren marokkanischen Salat mit Bulgur, Kichererbsen und Cranberries

  


So ich bin gespannt, wie euch dieses einfache und schnelle Rezept gefällt. Wer noch Couscous, Reis oder Hirse daheim hat, kann den Bulgur natürlich auch austauschen. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.
Schaut euch doch mal die anderen Beiträge von den lieben Bloggerkollegn zum Thema "Essen fürs Büro" an. Bei Vanessa von mrsemilyshore findet ihr 5 verschiedene Variationen mit Couscous, bei Anja von applethree einen Vollkornnudelsalat to go, Carla von Herbs & Chocolate kredenzte Pasta mit Fenchel und getrockneten Tomaten und dreierlei Wraps gab es bei Beatrice von mamamirschmeckts. Es klingt alles sehr verlockend, wie ich finde :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen